Andrea Gabriele, Ernestine Marx-Neuhold, Laura Marx, Lisa Marx und Günter Friess haben unseren Laufclub beim diesjährigen Grossglockner Ultra Trail vertreten.

Andrea und Lisa waren beim 75km-Bewerb (4500 HM) am Start. Kurz vor dem Start wurde dieser Bewerb aufgrund einer prognostizierten Gewitterfront auf 50km (2000 HM) umdisponiert.
Die Beiden konnten diesen 50km-Bewerb schlussendlich in 9:14:52 Std. erfolgreich finischen.

Laura und Ernestine waren bei der 110km-Staffette (6500 HM) am Start.
Laura konnte ihren Streckenabschnitt über 62km und 4500 HM erfolgreich in 15:39:39 Std. finishen. Dannach wäre Ernestine in den 2. Teil der Strecke gestartet - aus Sicherheitsgründen (Unwetter) wurde der Bewerb von der Rennleitung jedoch abgebrochen.

Günter hat den 50km-Bewerb (2000 HM) in Angriff genommen und konnte diesen in 9:45:37 Std. erfolgreich beenden.   

Der Laufclub gratuliert euch sehr herzlich zu den erbrachten Leistungen!



Jochen Fruhmann und Wolfgang Kölli waren für unseren Laufclub beim Erzberg Run am Start.

Bei diesem Erzberg Run mussten von den TeilnehmerInnen auf der 13km langen Strecke 600 Höhenmeter zurückgelegt werden.

Wolfgang konnte diesen Lauf in 1:23:56 Std. ebenso erfolgreich finishen wie Jochen seinen Lauf in 1:33:50 Std.!

Der Laufclub gratuliert euch beiden recht herzlich zu diesen Leistungen!



Mario Pall und Lorenz Schantl haben unseren Laufclub beim Rock@Man/Woman Dirtrun am steirischen Erzberg erfolgreich vertreten.

Lorenz war am 20.07. beim 8km-Bewerb am Start, um konnte diesen in guten 1:39:11 Std. erfolgreich finishen. 

Mario war am 21.07. beim 16km-Bewerb am Start un konnte diesen in einer sehr guten Zeit von 1:53:34 Std. als Gesamt-24. ebenfalls sehr erfolgreich finishen.

Beim 8km-Bewerb mussten von den TeilnehmerInnen 40 Hindernisse und 300 Höhenmeter bewältigt werden, und beim 16km Bewerb 50 Hindernisse und 450 Höhenmeter!
Alle Infos zu den Hindernissen gibt es unter www.erzbergsport.at/hindernisse

D
er Laufclub gratuliert euch beiden recht herzlich zu den erbrachten Leistungen!



Sabine Schantl, Jochen Fruhmann, Richard Hagenauer und Lorenz Schantl haben unseren Laufclub beim 1. Leibnitz Halbmarathon erfolgreich vertreten.

Richard absolvierte den Hauptlauf (Halbmarathon 21,1km) in einer sehr guten Gesamtzeit von 1:21:53 Std. am sehr guten 4. Gesamtrang!
In der Klasse M30 holte er sich den hervorragenden 3. Platz!

Sabine, Jochen und Lorenz waren jeweils beim 10km-Lauf am Start.
Sabine konnte ihren Lauf in guten 55:34 min. erfolgreich finishen. Jochen in einer guten Zeit von 48:34 min., und auch Lorenz konnte diesen Lauf in einer guten Zeit von 48:48 min. erfolgreich beenden.

Der Laufclub gratuliert euch sehr herzlich zu den erbrachten Leistungen!



Unser Laufclub-Neuzugang Philipp Bermann und Karl Zulus waren für unseren Laufclub beim IRONMAN Austria in Klagenfurt am Start.

Bei schwierigen Witterungsbedingungen (Unwetter während des Bewerbes) konnten sowohl Philipp als auch Karl diesen IRONMAN erfolgreich finishen!

Karl absolvierte seinen bereits 5. IRONMAN in Klagenfurt in einer sehr guten Gesamtzeit von 12:19:52 Std.
Splitzeiten: 3,8 km swim: 1:24:36 Std. / 180 km bike: 6:25:58 Std. / 42,195 km run: 04:16:17

Philipp, für ihn war es die IRONMAN-Premiere, konnte diesen IRONMAN ebenfalls in einer sehr guten Gesamtzeit von 12:19:59 Std. finishen. 
Splitzeiten: 3,8 km swim: 1:17:10 Std. / 180 km bike: 6:17:05 Std. / 42,195 km run: 04:29:48

Im Zuge dieses Bewerbes wurden auch die österreichischen und steirischen Meisterschaften in der Triathlon-Langdistanz ausgetragen.

In der Wertung der steirischen Meisterschaft holte sich Philipp in der Klasse M-U23 sensationell den Landesmeistertitel!
Karl belegte in der Klasse M45-49 den sehr guten 6. Platz!

In der ÖM-Wertung belegte Karl Rang 164 und Philipp Rang 165.

Der Laufclub gratuliert euch beiden sehr herzlich zu den erbrachten Leistungen und wünscht euch eine gute Erholung!

P.S.: Bilder sind bereits online (herzlichen Dank an Karl Zulus und Philipp Bermann für die Übermittlung der Bilder)



Da die Mitglieder unseres Laufclubs ja nicht nur aus WettkampfläuferInnen besteht, sondern auch vielen HobbyläuferInnen, WalkerInnen sowie zahlreichen unterstützenden MitgliederInnen dabei sind, haben wir uns entschlossen erstmals einen rein gesellschaftlichen Ausflug zu veranstalten - d.h. zu keiner Laufveranstaltung. Dieser Ausflug statt unter dem Motto "vom Wasser zum Wein".

Frühmorgens um 06:30 Uhr machten sich 30 LaufclubmitgliederInnen mit dem Bus auf den Weg ins obersteirische Salzatal. 
Um 09:00 Uhr stand in Weichselboden eine Führung zur sogenannten Kläfferquelle am Programm. Die Kläfferquelle ist europas größte Trinkwasserquelle.
Aus dieser Quelle werden täglich bis zu 217 Millionen Liter Wasser vom steirischen Salzatal über eine 180km lange Leitung nach Wien befördert. Das Wasser legt dabei in 36 Stunden einen Höhenunterschied von 360 Meter zurück.

Anschließend ging es mit dem Bus weiter in die idylische gelegene Ortschaft Wildalpen, wo wir das HochQuellenWasser-Museum besichtigten.
Im Museumskino wurden wir mit einem kurzen Film auf den Museumsrundgang eingestimmt. Das Museum selbst besteht aus dem Fahrerhof, den Sammlungsräumen 1 bis 9, dem Wagnerhaus, dem Heimatmuseum und dem Pfarrmuseum. 
Ein herzlicher Dank ergeht an dieser Stelle an Hermann Kain (Mitarbeiter der Wiener Wasserwerke und zugleich Leiter der Lawinenkommision Wildalpen) für die interersannte und fachkundige Führung bei der Kläfferquelle und im HochQuellenWasser-Museum!

Nachdem wir uns im örtlichen Hotel Bergkristall kulinarisch gestärkt hatten ging es weiter zu unserem zweiten Tagesziel nach Arzberg bei Passail.
Hier stand eine Erlebnis-Führung im Franz-Leopold-Stollen am Programm. Im Stollen dieses ehemaligen Silberbergwerks reift der Almenland-Stollenkäse. Nach einer wiederum sehr interessanten und lehrreichen Führung durch den Chef und Initiator dieses Käse-Stollens, Hr. Franz Möstl, hatten wir die Gelegenheit einige der im Stollen zu hervorragender Qualität gereiften Käsesorten zu verkosten.

Am Ende dieses interessanten, lehrreichen und zugleich gemütlichen Tages waren alle teilnehmenden Laufclub-MitgliederInnen der Meinung, dass in Zukunft weitere solcher Gesellschaftsausflüge stattfinden sollten. 

P.S.: Bilder sind bereits online